Summertime

is promo time, please contact Jürgen Czisch +49 (0) 3841 7582050, jc@mv-nrw.de


Previews - Reviews

zu Birgitta Flick & Antje Rößeler - new Album "Sending a Phoenix" (info: click cover)

BR: „Tenorsaxophonistin Birgitta Flick und Pianistin Antje Rößeler sind Meisterinnen der Kommunikation auf Augenhöhe. Auf ihrem Album "Sending a Phoenix" werden Töne, Stimmungen, Melodien und Harmonien auf eine wunderbar offene und herrlich klangsinnliche Art ausgetauscht. Die Saxophonistin Jahrgang 1985 aus Filderstadt, in Berlin lebend, hat die besondere Gabe, frei, sperrig und expressiv spielen zu können, dabei aber die Melodien nicht zu vergessen und besonders ihren herausragenden Sound glänzen zu lassen. Diese Instrumentalistin hat eigentlich die ganz große internationale Bühne verdient, dort gehört ihr persönlicher, wiedererkennbarer Klang hin. Pianistin Antje Rößeler, Berlinerin, 1989 geboren, pendelt musikalisch auch zwischen Kantigkeit und Lieblichkeit. Im Jazz könne man "ganz in seine eigene Welt eintauchen und von da aus mit Kompositionen, Improvisationen und gemeinsamer Jazz-Sprache diese beschreiben und vor allem mit den anderen kommunizieren und deren Welten mit der eigenen eins werden lassen", schreibt Rößeler auf ihrer Homepage. Und genau das löst das Duo-Album "Sending a Phoenix" ein: Flick und Rößeler kommunizieren hellwach und verbinden äußert gelungen ihre jeweils eigenen musikalischen Welten. Unbedingt anhören!“ (Ulrich Habersetzer, BR 2024)

---

Jazzthetik: „...Aus dem Wechsel von eingängigen Melodien, Grooves und durch Interaktion gestaltete Sounddialoge spinnt sich ein roter Faden, der sich durch das gesamteAlbum zieht. Entsprechend der Mythologie des Phönix, der in einem wiederkehrenden Kreislauf verbrennt, stirbt und aus seiner Asche wieder neu entsteht, kreist auch die Musik auf Sending a Phoenix um Schönheit, Schmerz, Wechsel und Neubeginn. (…) Birgitta Flick am Tenorsaxofon und Antje Rößeler am Piano schaffen einen Sound, bei dem Melodielinien und Klänge organisch verweben und – wie in „Pulsations“ – Zeit haben, sich im Raum zu entwickeln. Beispielhaft dafür ist auch der Titel „Bild“, bei dem stilistische Grenzen verwischen und die Zuhörenden in phantasievolle, vielleicht längst vergangene Zeiten entführtwerden. Die Musik ist jedoch auch in fließenden und pulsierenden Grooves verwurzelt wie  beim passend betitelten „Adventurous Groove“.Sending a Phoenix ist ein Album, das um sich kreist, ohne auf der Stelle zu treten.“ (Thomas Bugert, Jazzthetik 2024)

---

Jazzthing: „(…) Jetzt manifestiert sich ihre Kooperation mit dem Duoalbum („Sending A Phoenix“). Komponiertes und Improvisiertes, einzeln und zusammen verfasste Stücke, harmonisch verankerte Passagen und von jedweder Harmonik abgelöste, frei improvisierte Linien ergänzen sich darauf zu einer kontrastreichen Mischung. Verschiedentlich verknüpfen sie folkloristische Melodien und Ideen mit den Rhythmen und Harmonien des Jazz." (Christina Bauer, Jazzthing 2024)



6.2024

P R E S S E N E W S - Wismar, 13. Juni 2024

Hallo Kulturpartner,

WismART präsentiert eine neue Album-Serie: "Special+".

Special+ Alben sind besonders hochwertig ausgestattet. In jedem Special+ Album sind Exklusiv-Tracks enthalten, die weder bei Spotify noch auf einer anderen MainStream-Plattform verfügbar sind.

Ab dem 14. Juni ist das Special+ Album "Sending a Phoenix" verfügbar, das von dem Berliner Saxophon-Piano Duo Birgitta Flick & Antje Rößeler eingespielt wurde.

Jedes Special+ Album kommt in einer neuartigen Verpackung inklusive opulentem Booklet mit englischsprachigen Liner Notes und Fotos. 

Für weitere Informationen steht zur Verfügung

Jürgen Czisch / contact: jc@mv-nrw.de





Deutscher Jazzpreis 2024

1. Das neue wismART-Album: Lisa Hoppe's Ysop "Faking an imperfect Utopia" ist nominiert für den Deutschen Jazzpreis 2024:

In der Kategorie "Debütalbum des Jahres". Das Album erscheint exklusiv als Special+ Edition, dem Zukunftsformat von wismART und MV-NRW Musikverlag. Zusätzlich ist die Ysop-Komponistin und Kontrabassistin Lisa Hoppe nominiert als Musikerin in der Kategorie Saiteninstrumente.

2. Hello France: www.citizenjazz.com/La-parfaite-utopie-imparfaite-de-Lisa-Hoppe.html

3. Hello Germany: 58 min Interview Lisa Hoppe in MDR Kultur ardaudiothek.de/episode/jazzlabor-mit-julia-hemmerling/alles-moeglich-machen-lisa-hoppes-ysop-bringen-unfassbar-aesthetisches-debut/mdr-kultur/13058535/

Jürgen Czisch, Wismar, 20.2.2024.  (ältere News s. News-Blog)




Pressearbeit

Unsere 2024er Pressearbeit hat begonnen: 1. für Lisa Hoppe's YSOP, 2. für das Stefan Münzer Trio, 3. und für Nico Lohmann, dessen neues Album über unsere Ajazz Edition veröffentlicht wird. (ältere News s. News-Blog)

Herzliche Grüße, Jürgen Czisch (Wismar, 3.2.2024)


Re:Start

Wismar, 28. Okt. 2023

Angesichts der kommenden drei Neuheiten auf unserem WismART Label (nach der langen Covid 19-Pause) möchte ich auf eine in der Zwischenzeit abgeschlossene Erweiterung hinweisen, die unseren Kreativen und vielen Fans zugute kommt. Am 1.1.2022 haben wir den renommierten Düsseldorfer Kabarett- und Hörbuchverlag Con Anima übernommen, den wir aktuell von Wismar aus weiterführen. Dadurch sind wir vertriebstechnisch nun auch im Buchhandel sehr gut vertreten. Ein Großteil unserer Bevölkerung ist in den letzten Jahren immer "politischer" geworden: mit Alben (überwiegend CDs) unserer neuen Autoren Volker Pispers, Nessi Tausendschön, Mathias Tretter, Christian Ehring aber auch von Georg Kreisler und Georg Schramm leisten wir Beiträge, die von sehr vielen im deutschsprachigen Raum geschätzt werden.

Thema Ki / Algorithmen / Social Media: da sind wir sehr zurückhaltend. Einige unserer Kreativen (auch im Musik-Bereich) sprechen hier immer häufiger von "asozialen Medien" und Presse und Radio berichten von "Schwarmdummheit". Für unser kleines Verlags-Team gilt jedoch aktuell, dass wir mit analoger Arbeit voll beschäftigt sind und so keine Zeit für Netzarbeit haben. Wenn sich daran etwas ändert: auf dieser Seite werden wir es berichten.

Herzliche Grüße aus Wismar

Jürgen Czisch

------

Wismar, 19. Okt. 2023

Nach einer langen Pause bringt unser wismART Label wieder neue Alben heraus. Hier das erste von dreien im Winter 2023: Lisa Hoppe's YSOP: "Faking An Imperfect Utopia", > info / sounds / contact.

Spannende Entdeckungen wünscht Jürgen Czisch.

(photo l-r:) Gaya Feldheim Schorr voice, Laura Schuler violin, Julia Rüffert trombone,  Lisa Hoppe composition, bass, Danielle Friedman piano (photo: Iveta Rysava).


April 2023

Unsere aktuelle Neuerscheinung "Manche regieren die Welt - andere sind die Welt" (ein Click auf das Cover oben links) ist erhältlich, Musikausschnitte für Radio-, Print-, Netzjournalisten, TV-Redakteure & Veranstalter sind abrufbar / bestellbar unter info (at) wismart.de. 

-----

Zitat des Monats:

Die 36-jährige Pianistin Yeol Eum Son hat die aktuelle, für Künstler:innen traurige Situation in Deutschland/Europa in einem Interview mit Carsten Dürer (Hrsg. Piano News) beschrieben, hier ein Ausschnitt: "Ja, es ist ein eigenwilliges Geschäft mit den CDs als Medium gibt sie zu. Dennoch ist sie erstaunt, dass immer weniger Menschen in Europa CDs zu kaufen scheinen. "Irgendwie ist das sehr traurig, aber für uns Künstler ist es immer noch wichtig, denn das ist es, was übrig bleibt von uns, selbst wenn wir nicht mehr da sind. Musik ist ja in der Regel eine Kunst, die zeitlich sehr temporär ist und vergeht. Wenn man sie also nicht physisch oder in irgendeiner anderen Form konserviert, solange man sie nicht aufnimmt. Ich denke dies ist der einzige Weg, sich an der zeitlichen Beständigkeit von Musik zu beteiligen. Alles andere drumherum, ist sehr traurig." Aus Piano News, Ausgabe 2-2023

(Yeol Eum Son studierte Piano in Seoul und Hannover, aktuell erscheint von ihr eine 6-CD Box bei Naive - einem befreundeten Label aus Frankreich). 

Jürgen Czisch / 29.3.2023


Vorschau im März

Unsere erste Neuerscheinung in diesem Jahr heißt "Manche regieren die Welt - andere sind die Welt": wie sehr der Titel und die von F. Pessoa beeinflussten Lied-Texte doch in die heutige Zeit passen !

Hier folgt die Kurzbeschreibung mit ausgesuchten Musikbeispielen.

Jürgen Czisch / 17.3.2023


News Feb. 2023

"Freiheit und Frieden": Am 24.2., dem Jahrestag des menschenverachtenden Krieges in der Ukraine findet im Kulturzentrum Stadtgarten Köln ein großes Solidaritätskonzert statt, dessen Erlöse leidenden Musiker:innen in der Ukraine gespendet werden. Der Abend wird live im Kulturradio WDR 3 übertragen. Das Konzert präsentiert vitale, lebensfrohe, positive Musik zwischen Jazz und ukrainischer Folklore.

Jürgen Czisch / 17.2.2023


Vorschau

Hallo WismART Follower,

2023 veröffentlichen wir vier neue Produktionen, die zu genießen sein werden 1. als Musikalbum auf CD, 2. als Booklet mit Begleit-Texten, Fotos und Musik-Download, 3. als Konzert. Daneben bauen wir 2 Plattformen für zeitgenössische Musik auf, lasst euch überraschen.

Allen ein frohes Weihnachtsfest & einen guten Start ins Jahr 2023

Jürgen Czisch


Krieg und Frieden

Der Krieg in der Ukraine trifft uns alle.

Kultur kann helfen.

Zwei Künstlerinnen mit Veröffentlichungen bei wismART stammen aus der Ukraine: Tamara Lukasheva und Mariana Sadovska. Tamara bekam 2021 in Köln den WDR Jazzpreis für Komposition verliehen, in ihrem Soloprogramm "Gleichung" vertont sie vor allem deutsche Gedichte. Mariana hat in der Vergangenheit neben ihrer 1. CD "Just not forever" für das New Yorker Kronos Quartet ein Tschernobyl-Requiem komponiert, aktuell tritt sie u.a. mit ihrem Trio Vesna auf. marianasadovska.com/news

Wir weisen hiermit auf ihre Alben und kommende Konzerte hin - mit Ihrem Kauf (Download/CD) bzw Ihrer Konzert-Buchung unterstützen Sie Menschen in und aus der Ukraine. 

Wismar, 12.3.2022 / Jürgen Czisch, Musikverleger


свобода і мир - Freiheit und Frieden

свобода і мир - Freiheit und Frieden // Solidaritätskonzert

PRESSEMITTEILUNG STADTGARTEN KÖLN:

Auf Initiative der ukrainischen, in Köln lebenden Musikerin Tamara Lukasheva und unter der Schirmherrschaft der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker veranstalten wir am kommenden Dienstag, 01. März 2022, um 20.00 Uhr, ein **Solidaritätskonzert für die in der Ukraine lebenden und arbeitenden Musikerinnen und Musiker.

Alle Einnahmen werden gespendet

VVK: https://stadtgarten.ticket.io/4rejeelk/

Ein Spendenkonto ist über https://www.betterplace.org/de/projects/106523 verfügbar. Der Spendenlink bleibt aktiv, wir möchten größtmögliche Unterstützung leisten können. 

Wir teilen die tiefe Bestürzung, die der aggressive kriegerische Überfall Russlands auf die Ukraine ausgelöst hat und stehen in Solidarität zu allen in der Ukraine verbleibenden Menschen, hier besonders zu den Musikerinnen und Musikern. Um diese Menschen direkt zu unterstützen, wollen wir nicht nur in Solidarität zu ihnen stehen sondern ihnen auch möglichst schnell Geld zur Verfügung stellen.

So werden wir gemeinsam mit Tamara Lukasheva einen Weg finden, alle Einnahmen, die aus diesem Konzert und weiteren Aktionen entstehen (Eintrittsgelder, Spenden, Honorar für WDR-Senderechte usw.) direkt an die Betroffenen weiterzuleiten.

Der Konzert-Abend, der live auf WDR3 und via Video-Stream auf unserer Website übertragen wird, wird auch musikalisch ein besonderer: Unter Mitwirkung *zahlreicher Musikerinnen aus Köln und NRW stellt Tamara Lukasheva ein Programm zusammen, das aus ukrainischen Liedern sowie Eigenkompositionen und Improvisationen *der beteiligten Künstlerinnen in unterschiedlichen Besetzungen bestehen wird. Weitere Informationen geben wir in Kürze bekannt.

Beteiligte Musikerinnen und Musiker (Stand: 27.02.2022):
Tamara Lukasheva (vocals, piano)
Marianna Sadovka (vocals)
Matthias Schriefl (trumpet, euphonium, horn, tuba, vocals)
Janning Trumann (trombone)
Axel Fischbacher (guitar)
Clemens Orth (piano)
Jarry Singla (piano)
Philipp Zoubek (piano, synth)
Sebastian Gramss (doublebass)
Jakob Kühnemann (doublebass)
Joscha Oetz (doublebass)
Janko Hanushevsky (e-bass)
Dominik Mahnig (drums)
Christian Thomé (drums)
Syavash Rastani (percussion)

Moderation: Antje Hollunder (WDR3)


Holzig mit Mini Tour

Zu den Holzig Konzerten 10.2021 in Lübeck, Hamburg, Greifswald

Stil: Contemporary Instrumental

Brillante Melodien korrespondieren mit polyphonen Klangbildern, impressionistische und expressionistische Kompositionen wechseln mit vielfarbigen Sounds, die an Art Brut oder naive Malerei erinnern. Trotz der opulenten Vielfalt rückt die Musik immer wieder markante Details ins Zentrum des musikalischen Geschehens. Die Musiker konstruieren sehr kompakte und stabil wirkende Songstrukturen mit vielen überraschenden Wendungen. „Montana I“ und „Montana II“ und auch „Supra“ und „Infra“ haben durchaus Mini-Suite-Qualitäten. Eben diese Balance zwischen kleinen und größeren Formen macht Holzig-Musik spannend – wie auch der unterschiedliche musikalische Background der fünf Musiker. (Rainer Bratfisch).

> Hörbeispiele, Besetzung & mehr nach Klick auf das Album-Cover "Episoden" oben links.

Jetzt - nach etlichen Verschiebungen - kann die Gruppe aus Leipzig, Köln, Schwerin, Berlin endlich eine kleine Tournee spielen, s.u.

Wir freuen uns auf spannende Klang- und Rhythmuserlebnisse! (Jürgen Czisch)



News

Wismar, 2.8.2021 - unser neuer Email-News-Service beginnt am 13.8. Ab dann berichten wir alle 14 Tage über unsere Künstler, Premieren, neue Aufnahmen und kommende Alben. 

Wer dabei sein möchte - nach dem 13.8. aber keine "Wismart Calling" Nachricht bekommen hat melde sich bitte bei uns,

Jürgen Czisch / email: nrw (at) wismart. de


Labelwechsel

Antje Rößelers Album "Stockholm Trio" und Dietmar Osterburgs "Downstream" wechseln zum Ajazz Label, wo sie mit all ihren Alben eine neue Heimat gefunden haben. Die genauen Erscheinungstermine der beiden Neuheiten geben wir bald bekannt.

Die von unserem Musikverlag betreute gelbe Entdeckerreihe wird ab August 2021 in einem neuen Design fortgeführt, auf CD und als DLB.

Wismar, 28.4.2021 Jürgen Czisch   -  Ältere Nachrichten s. News-Blog.


Countdown

Behutsam findet das neue Album"Gleichung" von Tamara Lukasheva immer mehr Unterstützer. Wenn im Mai neben der CD auch die inhaltlich und klanglich identische DLBook-Version erscheint, sollten mehrere Stück der Vokal-Ausnahmeproduktion in diversen Playlists erscheinen.

Wismar, 15.4.2021 Jürgen Czisch


Radio Go

Redakteure und Moderatoren des Bayerischen Rundfunks haben klargestellt: in den Zeiten ohne Konzerte ist ein erfolgreiches Musikalbum für Künstler:innen die vielleicht einzige Möglichkeit Aufmerksamkeit zu bekommen und Geld zu verdienen.

In diesem Sinne beginnen wir jetzt unsere "österliche" Radiobemusterung mit dem Album "Gleichung" von Tamara Lukasheva.

Wismar, 26.03.2021 Jürgen Czisch


Live in DLF Kultur

Radio-TIPP: Heute, Dienstag den 23.03. gibt es im Zeitraum von 11-11.30 Uhr ein Live-Interview mit Tamara Lukasheva in der Sendung "TONART am Vormittag" bei Deutschlandfunk Kultur. Es geht um ihre neue CD "Gleichung" (wis5045 CD / DLB).

HINWEIS: der empf. Verkaufspreis von ca 15,95 Euro ist ein Sonderpreis für diese und andere Special Edition-Ausgabe(n) - günstigere Angebote von Händlern, die Bestellungen annehmen, aber nicht prompt liefern können, sollten Sie ignorieren.

Wismar, 23.03.2021 Jürgen Czisch


Festivals abgesagt

Wismar, 10.03.2021 - Es war abzusehen: gerade sind die größten deutschen Musikfestivals für dieses Jahr abgesagt worden. Von Absagen kleinerer Festivals wären auch wir und einige unserer Künstler:innen betroffen. Jetzt heißt's Daumen drücken.

Und gute Alben produzieren - veröffentlichen - kaufen !  

Jürgen Czisch


Kulturpause ?

Das für den 21. April 2021 avisierte Jazzkonzert im Wismarer Technologiezentrum wurde gerade abgesagt - in Aussicht gestellt wird ein Nachholtermin im 2. Halbjahr 2022. Generell müssen Konzerte inzwischen schon das 2. teilweise sogar 3. Mal verschoben werden.

Unser Verlag plant seinen Konzert-Neustart Mitte 2022

Wismar, 16-12-2020  Jürgen Czisch / Verlagsleiter


Tamara Lukasheva WDR Jazzpreis 2021

05-11-2020 Der Westdeutsche Rundfunk verleiht den WDR Jazzpreis 2021 in der Kategorie "Komposition" an die Sängerin und Komponistin Tamara Lukasheva. Der aus 4 Kategorien bestehende Preis ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert.

Die Preisverleihung findet am Samstag, 30. Januar 2021 um 20 Uhr im Kulturradio WDR 3 und online statt, die Moderation übernimmt Götz Alsmann. Die WDR Big Band wird an diesem Abend eine Komposition der Gewinnerin spielen.

Jürgen Czisch / wismART Verlagsleiter


HOLZIG Live abgesagt, CD+ / LP+

21-09-2020  Da helfen auch keine Fördermittel vom Bund: Die Minitournee der Gruppe HOLZIG im November in Bayern wurde coronabedingt abgesagt. Die Norddeutschland-Termine im März 2021, unter anderem in Wismar, stehen noch.

Wir freuen uns inzwischen auf das 2. HOLZIG Album "Episoden", das auf CD und 180g Schallplatte erscheint.

Jürgen Czisch, Verlagsleiter


Ausverkauft in Wismar

14-09.2020  Ausverkauft - und dann ?

das gestrige Konzert des Beatrice Asare Duos war trotz der Corona-Beschränkungen, die das Museumsteam des SCHABBELL souverän gemeistert hat, ein Erfolg - für die Künstler und für die meisten im Publikum sicher auch.

Mit Mitteln der Bundesbeauftragten für Kultur, Monika Grütters, werden aktuell neue Konzertprogramme und CDs von Profi-Musikern unterstützt - a) um den Künstlern wirtschaftlich zu helfen - b) um eine neue, exportfähige Musik des 21. Jahrhunderts zu entwickeln. Musik, die die Kreativität und Einmaligkeit unserer Künstler (und damit auch die Zukunftsfähigkeit unseres Landes) im In- und Ausland vorstellen soll. Wir freuen uns, dass unser Verlag an diesen Zukunftsprojekten aktiv beteiligt ist. Jürgen Czisch


Beatrice Asare Duo im Schabbell

Am 13.9.2020 findet ab 18.00 Uhr (im Anschluß an den "Tag des offenen Denkmals") zum vorerst letzten Mal die Premiere eines Jazzkonzertes in Wismar statt. Coronabedingt musste die in die Zukunft weisende Konzertreihe ("Jazz im Schabbell") für 2020 und 2021 leider abgesagt werden.

Das kleine, feine Open Air-Konzert am 13.9. im charmanten Innenhof des Schabbell ist somit ein kleiner Trost für Jazzfreunde und Fans amerikanischer Songs. Zu dem bestuhlten Unplugged-Konzert (erlaubt sind maximal 40 Konzertbesucher) kommen die Hamburger Jazzsängerin Beatrice Asare und ihr Gitarrist Christian Suter, der mehrere, unterschiedliche Gitarren zum Einsatz bringt.

Geboten werden Raritäten des Great American Songbook, aber auch eine eindrucksvolle Coverversion von John Lennon's Imagine, wunderbar gesungen, interpretiert und variiert von Beatrice Asare.

Der Eintrittspreis beträgt 22,- Euro / Die Eintrittskarten gibt es nur im Schabbell - dort ist - falls nötig - der Umtausch möglich.

Mit freundlichen Grüßen, Jürgen Czisch


Zur Lage der Profis

Zu Perspektiven unserer Profi-Künstler: 

(Profi weil sie hauptsächlich von Konzerten leben, keine sonstige Anstellung haben und  z.B. nicht oder nur wenig unterrichten)

Konsequenzen der Corona-Beschränkungen:

Wenn Berufsmusiker coronabedingt nur noch vor ganz kleinem Publikum auftreten dürfen:

- werden entweder die Eintrittspreise für Konzerte drastisch steigen 

- oder die Künstler müssen auf ca 2/3 ihrer Einnahmen verzichten. 

- oder statt großer Besetzungen spielen nur noch Duos und Solisten

- oder aber es spielen nur noch lokale Künstler

Große Verlierer sind die Profi-Künstler aber auch das Publikum, vor allem in mittelgroßen Städten und in ländlichen Regionen: deren Bürger müssen nun auf vieles verzichten, z.B. auf aktuelle Musik, die  professionell dargeboten fast nur noch in Großstädten stattfinden kann. 

> Zur Unterstützung der Profi-Künstler arbeitet unser wismART Verlag emsig an einem dem 21. Jahrhundert entsprechenden Album-Format, das für Musikfans der Nachfolger von CD und LP werden kann und den Künstlern ordentliche Einnahmen bescheren soll.

Wismar, 20-08-2020 Jürgen Czisch / Verlagsleiter wismART


Output 2021

Anders als der Konzertbereich hat der wismART Verlag bezogen auf Musik-Neuerscheinungen Planungssicherheit für das erste Halbjahr 2021. Neben Beratungen mit unseren Autoren und Media-Planungen, die in zwei Monaten abgeschlossen sein müssen, beginnt gerade die Produktion neuer Musik-Alben. Freuen wir uns auf spannende EPs, CDs, DLBs u.a. von Meike Goosmann - Musik f. Saxofon und Klarinette solo (Berlin), Ruth Schepers - Brass Band (Berlin), Mischa Schumann - Klaviertrio  (Hamburg), Antje Rößeler - Klaviertrio (Berlin), Tinctures Music - Musik f. Klavier & Gitarre (Bangalore), Sebastian Flaig - Musik f. Klavier & Elektronik (Berlin).

Wismar, 06-07-2020 Jürgen Czisch, Verlagsleiter wismART


Festspiele MV eröffnen mit DEEP STRINGS

13.06.2020 - Hallo Musikbegeisterte,

es ist soweit: DEEP STRINGS (Anne-Christin Schwarz & Stephan Braun) spielen gleich zur Eröffnung der Festspiele Mecklenburg Vorpommern 2020. Es handelt sich dabei um ein Live-Stream-Konzert (vor wenig Publikum) aus der Konzertkirche Neubrandenburg.

Der erste Teil des Konzertes mit Mitgliedern der NDR Radiophilharmonie beginnt bereits um 18:00 Uhr.

DEEP STRINGS: beginnen ca ab 19:30/19:45 Uhr

Seid dabei !

Jürgen Czisch, Verlagsleiter


Antje Rößeler (p) & Birgitta Flick (sax)

2020-05-22  TIPP der Woche:

Ein schönes Video-Konzert gibt es hier - produziert im Greve Studio, Berlin: Antje Rößeler (piano) & Birgitta Flick (saxophone)

Über den Zeitraum der letzten sechs Jahre hinweg arbeiteten beide Musikerinnen und Komponistinnen innerhalb der Jazz-Szenen von Berlin und Stockholm, wo sie in verschiedenen Band-Konstellationen und auch immer wieder im Duo zusammentrafen. Gerade die Kombination ihrer eigenen Kompositionen empfinden beide als besonders bereichernd.


Corona Verkleinerungen

Wismar, 16-04-2020 / update 23-04.2020 


hier der Stand der Dinge, was die Überwindung der Krise betrifft:

- Zugesagte Hilfsgelder sind bei meinen Autoren, Künstlern und mir noch nicht angekommen - außer bei denjenigen, die in Berlin und Nordrhein-Westfalen ihren Wohnsitz haben.

- die gestern beschlossene Öffnung des Einzelhandels betrifft nur 10% unserer Handelspartner, d.h. 90% unserer Absatzmärkte bleiben aufgrund der Absperrungen ihrer Medienabteilungen für unsere Kunden geschlossen (z.B. in über 200 Filialen von Mediamarkt und Saturn, aber auch in Kaufhäusern).

- Mecklenburg-Vorpommern ist vorsichtig: in Wismar sollen auch im 2. Halbjahr 2020 keine Konzerte stattfinden. Viele  der für dieses Jahr gebuchten Konzerte sollen 2021 nachgeholt werden - falls das aufgrund neuer Sicherheitsbestimmungen dann gehen wird.

- Unser Vertrieb muss den Gürtel enger schnallen - wir danken unserem flexiblen Vermieter, dem Technologiezentrum Wismar, dass wir unseren großen Raum durch einen deutlich kleineren ersetzen können. Der Umzug ist gerade in vollem Gang. Wir werden unsere Adresse und Telefonnummer behalten.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Czisch, Verlagsleiter


Der Bundespräsident

Wismar, 4.04.2020  Liebe Kulturfreunde*innen und Kreative,

unser Bundespräsident bat eindringlich, dass Kulturfreunde*innen ihre Tickets für abgesagte Konzerte und andere Kulturveranstaltungen nicht zurückgeben sollen. Denn die aktuelle Situation ist dramatisch.

Trotz der staatlichen Unterstützung ist nicht nur die Zukunft aller Künstler*innen gefährdet. Auch ihre Kooperationspartner müssen um ihre Existenz fürchten – das gilt für Galeristen und Jazzclub-Betreiber wie für Filmregisseure und Musikverleger.

Nach dieser Krise wird sich die Kultur-Landschaft völlig neu präsentieren. Alle Künstlerinnen und Künstler werden beim Wiederaufbau ihrer Arbeitsmöglichkeiten für jede Hilfe dankbar sein.

Dafür benötigen sie, die Kulturschaffenden, die Solidarität der gesamten Kultur-Szene: Künstler, Verlage, Veranstalter, Kommunen, Medien, Förderer – und vor allem auch das Publikum.

Falls Sie dennoch eine Kartenrücknahme und Erstattung des Kaufpreises für "Jazz im Schabbell" wünschen, ist dieses möglich unter Telefon 03841 7582050


WISMAR - Liebe Wismarer*innen,

die Reihe "Jazz im Schabbell" wird auf Wunsch des Welterbe-Amtes nicht in diesem Jahr fortgesetzt. Áls Veranstalter schlage ich für den möglichen Neubeginn 2021 das im März ausgefallene Konzert des KLAUS SPENCKER TRIO vor. Aufgrund der neuen, schwierigen Rahmenbedingungen hoffe ich, dass ein oder mehrere Förderer unterstützend mitwirken, damit wir die Zukunft der Museumskonzerte zumindest für drei Konzerte in 2021 garantieren können.


WAS  KANN  ICH  ALS  KULTURBÜRGER*IN  TUN ?

Mehrere Mitbürger*innen fragten mich in den vergangenen Tagen nach meinen Zukunftsplänen.

Der WismART Verlag erwirtschaftet 80% der Einnahmen durch den Verkauf von CDs, Vinyl-LPs und Konzertkarten. Wir beliefern mehr als 300 Fachgeschäfte in ganz Deutschland. Die Zwangsschließung dieser  Einzelhandelsgeschäfte trifft uns hart.

Gleichzeitig können wir zurzeit – wie auch alle übrigen  Buch- und Musik-Verlage – unsere zweite Vertriebsschiene nicht nutzen. Ein marktführender Onlinehändler hat entschieden, seine Kapazitäten vor allem für Toilettenpapier und andere  "Corona-Waren" zu nutzen. NEU mit Stand von heute: heute bestellte CDs sollen bis zum 14. April bei den Kunden ankommen.

Mehrere Kulturschaffende haben deswegen bereits dazu aufgerufen, Toilettenpapier und andere Hygieneartikel nicht online zu kaufen. Der Paketbote soll stattdessen wieder Bücher und andere Kulturgüter ausliefern.

Tipp: Jazz- und Avantgarde-Musikfreunde finden hörenswerte Produkte in unserem neu angelegten Onlineshop ajazz.de (wöchentlich werden hier zwischen zwei und vier Musik-CDs angeboten)

Bitte bedenken Sie außerdem: Streaming – egal bei welchem Anbieter – ist sowohl für unsere Musiker als auch für die Komponisten finanziell wertlos. Streams bedeuten keine Unterstützung für unsere Arbeit .

… und ohne die Arbeit aller Künstlerinnen und Künstler ist unser Leben weniger wert.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Czisch / Musikverleger